Passwortverwaltung ist nicht nur Admin-Sache! Erfahre, wie Password Safe die IT entlastet und Abteilungsleitern die notwendige Verantwortlichkeit zuspricht, um ihre Teams zu managen. Dabei sind gerade im Marketing durch die interaktive Zusammenarbeit Tools und Prozesse entscheidend für den Erfolg der Abteilung. Laut einer Gartner-Studie gibt das Marketing sogar mehr Geld für Technologien aus als die IT selbst …


Lerne Sarah und ihr Marketing Team kennen

Sarah ist Teamlead der 20-köpfigen Marketingabteilung in ihrem Unternehmen. Aufgrund der Fülle an Tools existiert im Marketing oft nur eine Lizenz, die sich mehrere Personen teilen. Um dieser Menge an Zugangsdaten Herr zu werden, hat sich Sarah letztes Jahr für Password Safe entschieden. Zuvor waren Anmeldedaten für solche Anwendungen überall verteilt in der Abteilung zu finden – von Excel-Listen bis hin zur Speicherung im Browser. Bei Dutzenden Social Media Accounts, Analyse Tools wie Google Analytics als auch sehr wichtigen Zugängen wie zur Firmen-Website selbst entstanden dadurch unnötige Sicherheitsrisiken.

Sicherheitslücken durch Shared Accounts

Nun sind alle Shared Accounts sicher in Password Safe aufbewahrt. Als Power User kann Sarah ihren Mitarbeitern Zugriffsrechte verwalten, diese individuell gewähren und auch wieder entziehen. Via Mehraugenprinzip lässt sie sich bei besonders schützenswerten Accounts zuerst benachrichtigen, bevor das Passwort verwendet werden darf. Ändert Sarah die Zugangsdaten bei einem Konto, wird die Änderung automatisch in Echtzeit mit den Daten aller Teamkollegen synchronisiert. Auch das Teilen von Passwörtern mit externen Dienstleistern funktioniert sicher und zentral über Password Safe. So kann die SEO-Agentur das Google Ads Passwort zum Login verwenden, aber nicht einsehen.

Mehr Übersicht durch den FullClient

Alleine bei der Menge an Passwörtern, die Sarah in Password Safe verwaltet – genau 99 – bietet ihr FullClient eine bessere Übersicht. Da Sarah nicht so viele Funktionen wie die IT benötigt, werden nur die für sie wichtigen Module angezeigt. So ist das Interface von Sarah perfekt auf ihre individuellen Bedürfnisse als Teamleader zugeschnitten und unterscheidet sich dabei trotzdem merklich von der Ansicht ihres Administrators.

Wie Sarah die IT entlastet

Gerade Verwaltungsaufgaben in Password Safe sind für Power User besonders spannend, um der IT Aufgaben abzunehmen: Um die Passwortverwaltung ihres Teams im Blick zu haben, kann Sarah die Passwortqualität oder das Ablaufdatum überprüfen sowie individuelle Sicherheitsrichtlinien einstellen. So kann sie durch die Verknüpfung von Formularen und Policies individuelle Regeln für bestimmte Benutzergruppen definieren und anwenden. Im Dashboard sieht sie dann eine Übersicht der Passwörter in ihrem Team.

Lerneffekte beim Password Behavior erzielen

Sarah sieht in der Übersicht auf einen Blick, dass ihr Social Media Manager ein Passwort für LinkedIn hinterlegt hat, das von Password Safe als schwach eingestuft wurde. Weil Sarah einen Lerneffekt bei ihrem Team erzielen möchte, setzt sie es nicht einfach automatisch auf einen sicheren, unbekannten Wert zurück, sondern fordert ihn auf, ein Passwort zu hinterlegen, das den von ihr erstellten Richtlinien entspricht.

Password Education für jede Abteilung

So erleichtert Password Safe nicht nur die Arbeit für Power User wie Sarah. Auch die IT wird entlastet, da Sarah sich selbst um die Passwörter in ihrem Team kümmert und ein positives Password Behavior fördert. Mit dieser Stellung ist sie in ihrem Unternehmen übrigens nicht alleine: Jeder Team Leader in Unternehmen kann ein Power User sein. Und der Admin freut sich, da nicht nur er die Verantwortung für mehr IT-Sicherheit trägt, sondern alle beim Thema Security Awareness an einem Strang ziehen!