Wir haben uns entschieden, dieses Jahr nicht an der it-sa 2020 teilzunehmen. Dieser Entschluss fiel uns sehr schwer. Aber beim Thema Sicherheit können wir keine Kompromisse eingehen.


Von Diamant-Sponsoring über Vorträge bis hin zum größten Messestand in Halle 9 letzten Jahres: Für uns und unsere Partner vor Ort ist die it-sa bisher immer das jährliche Highlight gewesen. Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage und einer daraus zu erwartenden geringeren Besucheranzahl haben wir uns jedoch dazu entschieden, dieses Jahr nicht an der it-sa 2020 teilzunehmen, auch wenn es (noch) keine offizielle Absage seitens der Messe gibt. In den kommenden Monaten werden wir sehen, inwieweit die Branche bereit ist, sich zu verändern und sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Wir sind optimistisch, dem Verlust der Messe durch innovative Konzepte begegnen zu können und werden im kommenden Jahr ein Resümee ziehen, inwieweit Messeteilnahmen in der Form, wie wir sie bisher kannten zum Zeitgeist passen.

Einige Worte von unserem CEO, Thomas Malchar: „Aufgrund der dynamischen Entwicklung rund um COVID-19 haben wir uns schon relativ früh für diesen Schritt entschieden, um nicht nur unser Team, sondern auch unsere Partner schützen zu können. Es wäre scheinheilig zu behaupten, dass die Entscheidung für oder gegen eine Messeteilnahme nicht auch eine wirtschaftliche Komponente innehatte. Insofern stellen wir uns der Herausforderung, die Digitalisierung im vermutlich schwersten Segment, dem Human2Human-Business, voranzutreiben und werden gestärkt aus dieser Situation herausgehen.“