Add-on, WebClient & Co: Man lernt nie aus

Wir bei MATESO sind durchweg Perfektionisten. Und deshalb gibt es natürlich immer noch etwas, das am Password Safe Client optimiert werden kann: Brandneu ist etwa die Verknüpfung von Passwörtern über das Anwendungsmodul. User können jetzt also auch nach Anwendungen suchen und diese dann mit den gewünschten Anmeldedaten starten. Neu ist auch die Bildverwaltung, die nun die Icon- und Logoansicht von Anwendungen ermöglicht.

Was beim Client geht, muss auch im Browser funktionieren: Getreu diesem Motto rüsten wir  kontinuierlich beim WebClient nach. Dieser kann durch das integrierte Logbuch- und Benachrichtigungsmodul noch unabhängiger genutzt werden. So können Sie vom Browser aus den Überblick über alle Änderungen behalten. In den Organisationsstrukturen des WebClients sind zum schnelleren Arbeiten nun auch Rechtevorlagen verfügbar. Worauf sich auch sicherlich viele Benutzer freuen werden: Für mehr Usability kann das Kontextmenü nun auch im WebClient über per Rechtsklick aufgerufen werden.

So simpel, so einfach: Der LightClient beeindruckt jeden Endbenutzer

Jedes Unternehmen kennt das: Ein Praktikant, zeitweise oder neu angestellter Mitarbeiter benötigt Zugriff auf Password Safe – und ist erst einmal überfordert mit dem vollen Funktionsumfang. Dann gibt es Benutzer, die möglichst schnell mit der Software arbeiten sollen – ohne Zeit für Schulungen und Briefings. Was also tun? Ganz klar: Ohne Password Safe geht es nicht. Die Lösung: Der Password Safe LightClient. Hier haben wir einen SSO-Client entwickelt, den jeder Mitarbeiter im Handumdrehen bedienen kann.

Der LightClient bietet als Funktionen bewusst nur SSO, die Passwortverwaltung, den Passwortgenerator sowie eine Web-Ansicht – und mehr braucht er auch nicht. Statten Sie Ihre Mitarbeiter schon vorab mit ihren benötigten Passwörtern aus. Der LightClient-User muss zur Anmeldung nur noch auf die gewünschte Anwendung klicken. So kann Password Safe abteilungsübergreifend in der ganzen Firma ausgerollt werden. Wofür wir keine Lösung haben? Dafür, was Ihr Unternehmen nun mit der ganzen gesparten Zeit anfangen sollen!